Eisenhüttenstadt

Eisenhüttenstadt liegt ca. 20 km vom Ossicamp entfernt und ist immer ein Ausflug wert. Auf dem III. Parteitag der SED vom 20. bis 24. Juli 1950 wurde der Beschluss zum Bau des Eisenhüttenkombinats Ost (EKO) und einer sozialistischen Wohnstadt bei Fürstenberg (Oder) gefasst. Eisenhüttenstadt gilt somit als die erste sozialistische Stadt der DDR und ist als reine „Planstadt“ entstanden. Am 18. August 1950 erfolgte der symbolische erste Axthieb zum Baubeginn des Eisenhüttenkombinats. Am 1. Januar 1951 legte Minister Fritz Selbmann den Grundstein für den ersten Hochofen, der am 19. September 1951 den Betrieb aufnahm. (Quelle: Wikipedia)

Insel-Tiergehege

Auf der sogenannten Insel in Eisenhüttenstadt findet sich ein kleiner Tierpark, welcher Klein und Groß begeistern wird. Von einheimischen Tieren bis hin zu Exoten findet sich dort Interessantes zu entdecken.

Weitere Freizeitmöglichkeiten

  • Inselschwimmbad
  • City-Center

Aktivitäten rund um das Ossicamp